Alltagslärm

Am 29. April 2014 fand der Tag gegen Lärm unter dem Motto: "Lärm – voll nervig!" statt. Dies haben wir zum Anlass genommen, mit einem Decibel-Meter bewaffnet den Alltagslärm zu messen.

Bilder-plus.de im Auftrag gegen den Lärm

Wir, Decibel Meterbei Bilder-plus.de, sind das ganze Jahr über damit beschäftigt den Lärmpegel durch die Verkürzung der Nachhallzeiten zu senken. Dies betrifft den Lärm in den Praxen, Büros oder anderen Räumen unserer Kunden.

Welchen Lärm trägt uns der Alltag in welcher Stärke an die Ohren?

Um dies heraus zu finden, messen wir zur Zeit den Schalldruckpegel bei verschiedenen Alltagssituationen.

Folgende Aufzählung werden wir in den nächsten Tagen und Wochen Stück für Stück ergänzen.

Verschiedene Messdaten vom Alltagslärm

  • Früh vor dem Aufstehen, alle schlafen, ein geöffnetes Fenster: 8,8 dB
  • Der Lärm des Weckers 52,4 dB (gefühlte 120 dB)
  • 10 Minuten später alle wach aber noch sprachlos ;-) Durchschnittliche Geräuschkullisse: 22dB
  • Wasserrauschen unter der Dusche: 48,6 dB
  • Vor dem Haus 42,3 dB
  • An der B87 in Taucha: nur 74,6 dB, da wegen Umleitung weniger befahren
  • Mit dem Fahrrad zum Atelier - lautestes Geräusch mein Schniefen ;-)
  • S-Bahn - an der Schranke neben dem Bahnhof gemessen- 86,3 dB
  • der laufengelassene Motor eines Autos 52,4 dB
  • Im Atelier durchschnittlich 9,8 dB, PC läuft: 13,4 dB, Tastenanschlag 47,8 dB
  • Das Telefon bei uns klingelt mit 68,6 dB
  • Der LKW unserer Spedition tuckert mit 76,3 dB vom Hof
  • Wasserkocher für einen leckeren Tee 70,9 dB