Bilder-plus.de
☰ zu

Holzsorten - Erle

Erlen gehören in die Gattung der Birkengewächse. Sie sind sommergrüne, also laubabwerfende Bäume, die bevorzugt in feuchten und sumpfigen Gebieten wachsen.

Ausgewachsen können Erlen eine Größe bis zu 30 Meter, selten vereinzelt sogar 40 Meter, erreichen. Der Stamm erreicht einen Durchmesser bis zu einem Meter und wächst gerade bis in die Kronenspitze. Schwarzerlen werden nur bis zu 120 jahre alt.

Das Holz der Erle ist weich und wenig elastisch. Der Witterung ausgesetzt verfügt es über keine gute Haltbarkeit. Unter Wasser verbaut wird es schwarz und immer härter und verfügt über eine hohe Dauerhaftigkeit.

Splint und Kernholz unterscheiden sich kaum. Frisch geschlagen hat das Holz eine weiß-rötliche Färbung, die unter Einwirkung der Luft gelb bis orange wird. Das Holz ist zerstreutporig, von gleichmäßiger, feiner Struktur, die Jahrringe sind kaum sichtbar.

 

Furniersorten

Erle weitere Birkenarten: Birke geflammt Birke
Erle   Birke geflammt Birke

 

Vorkommen

Die Elsbeere wächst vornehmlich in wärmeren Lagen und Südhängen. Ihr Hauptverbreitungsgebiet liegt in Mittel- und Südeuropa, das nördlichste Verbreitungsgebiet findet man in Dänemark. Die Elsbeere wird heute auch in Norddeutschland und Südskandinavien angepflanzt.

 

Hauptverwendung und Bearbeitungsmöglichkeiten

Da Holz der Elsbeere ist eines der härtesten europäischen Hölzern. Es ist ein beliebtes Furnierholz für die Möbelschreinerei und Spezialholz für den Bau von Mess- und Zeichengeräte, sowie wissenschaftlichen Instrumente und Musikinstrumente.

Es eignet sich zum Drechseln und Schnitzen.

 

Weitere Links