Bilder-plus.de
☰ zu

Holzsorten - Feuerlandkirsche

Die Feuerlandkirsche ist auch unter dem Namen chilenische Scheinbuche bekannt. Sie wächst als immergrüner Baum bis zu 40 Meter, selten auch 45 Meter, hoch und erreicht dabei einen Stammdurchmesser von 2,5 - 3 Meter.

Das Holz der Feuerlandkirsche ist insgesamt dekorativ, mit zahlreichen, feinen und zerstreuten Poren. Das Kernholz ist rosa bis rosabraun und vom hellen Splint deutlich zu unterscheiden. Die Struktur ist leicht gefladert und gestreift mit unaufälligen Markstrahlen.

Das Holz ist mäßig witterungsfest und fault nicht beim Einsatz in feuchter Umgebung.

 

 

Furniersorten

Feuerlandkirsche weitere
Kirsch-Arten:
Amerikanische Kirsche oder Süßkirsche Europäische Kirsche
Feuerlandkirsch   Amerikanische Kirsche Europäsische Kirsche

 

Vorkommen

Der Baum wächst in den gemäßigten Zonen Südamerikas, also im südlichen Chile und Argentinien. Sie gedeiht im subantarktischen Wald meist auf einer Höhe von 700 - 1200 über dem Meeresspiegel. In Patagonien und auf Feuerland kömmt sie aber bereits schon auf Höhe des Meeresspiegel vor.

 

Hauptverwendung und Bearbeitungsmöglichkeiten

Feuerlandkirsch sich ingesamt mit allen Werkzeugen gut bearbeiten. Das Holz läßt sich gut verleimen, beizen und lackieren. Durch seine Witterungsfestigkeit wird es vor allem in Unterkonstruktionen für Straßen in feuchten Gebieten, als Eisenbahnschwellen und bauholz benutzt.

Aber auch als Außenfurnier und Ausstattungsholz findet es seinen Einsatz und ist als Drechslerholz sehr beliebt.

Gerne fertigen wir Ihren Bilderrahmen mit dem Echtholzfurnier der Feuerlandkirsch an.

 

Weitere Links