Bilder-plus.de
☰ zu

Holzsorten - Wengé

sein sehr dunkles, kaffeebraunes Holz ist die Wengé hierzulande bekannt.

Die mittelgroßen Bäume erreichen eine Wuchshöhe von bis zu 20 Meter. Der Stamm ist nur selten zylindrisch, oft verformt und krumm und erreicht einen Stammdurchmesser von 60 cm bis 100 cm der meist bis zu einer Höhe von 15 Metern Astfrei ist. Die Rinde hat eine graue bis graurosa Farbe und ist giftig. Der schmale Splint hat eine weißgelbliche bis grauweiße Färbung und ist scharf abgetrennt vom hell- bis dunkelbraunen Kern, der stark nachdunkelt und eine kaffeebraune bis schwarze Farbe annimmt.

Die Textur ist gefladert, durch Struktureinheiten gestreift und sehr dekorativ.

Furniersorten

Wengé      
Wengé      

 

Vorkommen

Die Wenge wächst im Tropischen Regenwald Westafrikas. Hier vorallem Kamerun, dem Kongo, Äquatorial-Guinea und Gabun. Seine Hauptvorkommen sind zwischen Stanley-Pool und Kiwu in der Provinz Equatuer und in der Umgebung von Kisantu.

 

Hauptverwendung und Bearbeitungsmöglichkeiten

Das Holz der Wenge ist hart, schwer, elastisch und witterungsfest. Das Holz ist messerbar, drechsel- und schnitzbar. Sägen erfordert hohen Kraftaufwand. Die Oberflächenbehandlung ist schwierig, es können Lackschädigungen und Verfärbungen auftreten.

Wengé wird speziell als Messerholz für Deckfurniere mit engstreifiger Textur verwendet. Es werden auch Möbel, Treppen, Türen, Vertäfelungen, Parkett und auch gewehrschäfte erzeugt. Wengé ist als eines der edelsten Hölzer der Welt sehr gefragt.

 

Weitere Links