Holzsorten - Birnbaum

Birnen sind meist sommergrüne, also laubabwerfende mittelgroße Bäume. In ganz seltenen Fällen gibt es fast immergrüne Birnbäume. Bekannt ist der Birnbaum durch seine Früchte - die Birnen.

Splint und Kernholz sind kaum zu unterscheiden. Das Kernholz hat eine rosa Tönung, Poren und Markstrahlen sind nicht zu erkennen. Das Holz ist dicht und mittelhart. Die Textur ist sehr fein.

Furniersorten

Birnbaum ähnliche
Furnierarten:
Birnbaum Elsbeere mit Kern
Birnbaum   Elsbeere Elsbeere mit Kern

Vorkommen

Birnbäume sind über ganz Mittel- und Südeuropa verbreitet, mit Ausnahme Großbritanniens und der skandinavischen Länder. Des weiteren umfasst das Areal der Birnen Nordafrika, Westasien über Persien und den Himalaya bis nach Ostasien und Japan.

Hauptverwendung und Bearbeitungsmöglichkeiten

Birrnbaum ist mit allen Werkzeugen gut zu bearbeiten. Es läßt sich gut drechseln und messern. Das Holz ist glanzlos und mittelschwer. Es ist hart, schwer, zäh und wenig elastisch. Politur, Farbe, Lack und Beize werden gut angenommen.

Birnbaumholz ist ein gefragtes Holz für den Möbel- und Intrumentenbau. Es wird auch zum Bau von Präzisionsgeräten verwendet. Durch seine geringe Beständigkeit gegenüber Witterungseinflüssen kann es nur im Innenbereich eingesetzt werden. da es sich gut schwarz färben läßt, spielt es in der Klavierfabrikation eine wichtige Rolle als Ebenholzersatz.

Birnbaum ist eines der edelsten Hölzer.