Holzsorten - Europäische Lärche

Die Europäische Lärche ist der Baum des Jahres 2012. Lärchen gehören zur Gattung der Kieferngewächse. Die sommergrünen Bäume, werfen im Spätherbst ihre nadelförmigen Blätter ab. Damit stellen sie eine Sonderheit in der sonst immergrünen Gattung der Kieferngewächse da. Sie erreichen Wuchshöhen von bis zu 40 Metern und einen Stamdurchmesser von 1,5 bis 2m.
Der Splint und das Kernholz sind deutlich getrennt. Der schmale Splint hat eine helle Gelbbraune Färbung, das Kernholz ist im frischen Zustand rötlich-braun und dunkelt aber später nach. Die Textur ist fein und geradfaserig. Lärchenholz ist stark harzhaltig und hat gute mechanische Eigenschaften. Lärche ist das deuerhafteste europäische Nadelholz.

Furniersorten

Lärche weitere
Kiefernarten:
Kiefer Weymouthkiefer
Lärche   Kiefer Weymouthkiefer

Vorkommen

Die Lärche ist über ganz Mitteleuropa verbreitet, besonders in den Alpen, den Karpaten und in Polen. Es wird vermutet das die Lärche die letzte Eiszeit in Karpaten überdauert hat.

Hauptverwendung und Bearbeitungsmöglichkeiten

Die Verarbeitung von Lärchenholz kann Schierigkeiten bereiten, wenn harte und spröde Äste auftreten. Das schwere und harte Holz eignet sich gut für schwere Konstruktionen: im Schiffbau, im Mühlenbau, für Dachtragwerke, Wand- und Deckenkonsturkionen. Es wird für den Bau von Fenstern, Treppen, Türen und Fußböden verwendet. Es findet aber auch als Möbelholz seinen Einsatz und ist als Rahmenholz für unsere Bilder sehr dekorativ.