Bilder-plus.de
☰ zu

Holzsorten - Kastanie

Kastanien – genauer gesagt Edelkastanien – sind sommergrüne Bäume, die eine druchschnittliche Wuchshöhe von 20 - 25 Metern erreichen. In einzelen Fällen können die Bäume bis zu 35 Meter hoch wachsen. Der Stammdurchmesser liegt meist bei einem bis zwei Metern, sehr alte Bäume können auch Stammdurchmesser bis zu 4, oder sogar 6 Meter erreichen.

Der Splint und das Kernholz sind deutlich unterscheidbar. Der Splint ist schmal und weiß-gelblich. Das Kernholz weist dagegen im frischen Zustand eine hellbraune Tönung auf, später dunkelt es nach. Das Holz gleicht in der Textur der Eiche, hat jedoch keine Spiegel.

Furniersorten

Edelkastanie weitere
Nuss-Arten:
Amerikanischer Nussbaum oder Schwarze Walnuss Europäischer Nussbaum
Kastanie   Amerikanischer Nussbaum Europäischer Nussbaum

 

Vorkommen der Kastanie

Die Edelkastanie stammt aus Asien und wurde schon in der Antike in Europa kultiviert. Heute findet man den Baum besonders in den Mittelmeerländern, aber auch in der Schweiz, in Süddeutschland und in Südengland. Sie kommt auch in Kleinasien, im Kakasus und den Nordbereichen des Atlasgebirges vor.

 

Hauptverwendung und Bearbeitungsmöglichkeiten

Das Holz der Edelkastanie läßt sich im trockenen Zustand mit allen Werkzeugen gut bearbeiten. Verbindungen mit Schrauben, Nägeln und Kleber halten sehr gut.

Im Freien ist das Holz auch ohne chemische Behandlung weitgehend witterungs- und fäulnisbeständig. Da der Faserverlauf meist gerade ist, kann es verhältnismäßig gut gebogen werden. Es findet eine breite Verwendung im Schiffbau, für Fußböden, in der Möbelfertigung und Furnierindustrie.

Unsere Bilderrahmen mit dem Furnier der Edelkastanien sehen sehr elegant aus und strahlen eine angenehme, optische Wärme aus.

 

Weitere Links