hörprobe

Akustikbilder - Eine Hörprobe

Wie verdeutlicht man am besten die Wirkungsweise der Akustikbilder? Fast jeder kann sich vorstellen, wie das ein oder andere Bild in seinem Raum aussieht. Aber wie hört sich ein Raum mit und ohne Akustikbilder an? Deshalb haben wir uns zu einer Hörprobe entschlossen. Ihre Ohren werden Augen machen.

Wie hören sich Akustikbilder an?

Für den Test hat uns die PMS Interactive GmbH ihren Aufenthaltsraum zur Verfügung gestellt, den hatten wir im letzten Jahr zur Verbesserung der Raumakustik mit vier schallabsorbierenden Bildern ausgestattet haben.

Der Testraum

Aufnahmegerät

Die Aufnahme erfolgte mit einem Philips Konferenzaufnahme-System 955, das uns freundlicherweise von diktiergeraete.de zur Verfügung gestellt wurde.

Das Mikrofon haben wir auf die Mitte des Tisches gestellt, mit dem Diktiergrät mitgeschnitten und den Text in etwa einem Meter Abstand gesprochen.

 

Hall oder Nichthall - das ist hier die Frage?

Da wir nicht wild drauf los reden wollten, haben wir uns einen Text von Meister William Shakespeare geborgt und leicht abgewandelt. Diesen hat dann der Chef einmal mit und einmal ohne die an den Wänden hängenden Akustikbilder gesprochen.

mp3-Datei Tonaufnahme ohne Akustikbilder MP3-Datei (186 KB)

mp3-Datei Tonaufnahme mit Akustikbilder MP3-Datei (176 KB)

Wir sind der Meinung, der Unterschied ist deutlich zu hören, auch wenn die Aufnahmen nicht von einem Tontechniker erfolgten.