Bilder-plus.de
☰ zu
Höhlenmalerei in Südafrika

Der Anfang der Kunst muss vordatiert werden

Bisher galten die Bilder in der französischen Chauvet-Höhl als älteste Kunstwerke der Menschheit. In den Höhlen von Altamira, in der nordspanischen Provinz Kantabrien haben Archäologen und Anthropologen Zeichnungen gefunden die mindesten 40.000 Jahre alt sind.

Zur selben Zeit hat auch die Besiedlung des Europäischen Kontinent durch den modernen Menschen begonnen.

Dies lässt zwei Schlüsse zu:

  1. Der Home sapiens hat bereits Höhlen bemalt bevor er von Afrika nach Europa kam
  2. Diese Zeichnungen stammen vom Neandertaler, die schon vor der Ankunft der moderen Menschen in Nordspanien lebten

Wie konnte das Alter bestimmt werden?

Die Wissenschaftler um den britschen Anthropologen und Archäologen Alistair Pike von der University of Bristol beschreiben Ihre Funde und Erkenntnisse in der Fachzeitschrift "Science". Unten den mehrfarbig gemalten Bisons die etwa 18.000 Jahre alt sind fanden Sie einfarbiges - rotes -Bildmaterial und untersuchten diese mit der neuesten Technik. Das Forschteam ermittelte das Alter der Kalkablagerungen, die sich auch der roten Farbe gebildet hat. Bei einer Darstellung fanden sie dann eine 40.800 Jahre alte Kalkschicht. Da sich der Kalk erst nach dem Fertigmalen auf die farbe gelgt haben kann, ist dies somit das Mindestalter. Zu dieser Zeit begann der Homo sapiens gerade Europa zu besiedeln. Aber auch die These, dass die Neandertaler die dies Kunstwerke geschaffen, ist nicht unwahrscheinlich. Heute weiß man, dass sie sich Schmuck aus Muscheln und Knochen bastelten und ihre Körper mit einfachen Techniken verschönerten.

"Da wäre es keine Überraschung, wenn die Neandertaler auch Europas erste Höhlenmaler waren," sagt Joao Zilhao von der Universität in Barcelona.

 

Weitere Links